SCHILLER (Potsdams Eleven #10)

Da der 10. Potsdamer Geocachingstammtisch in der Gaststätte:

„Am SCHILLERplatz“ stattfand, möchte ich meinen Mystery dem Wort SCHILLER widmen.

SCHILLER– der Schriftsteller
SCHILLER – der Falter
SCHILLER – die Locke
SCHILLER – das Theater
SCHILLER – das Musikprojekt
SCHILLER – die Straße
SCHILLER – das Fest
SCHILLER – der Preis
SCHILLER – der Vogel

Am SCHILLERplatz – die Kneipe

SCHILLER– der Schriftsteller

Johann Christoph Friedrich von SCHILLER (* 10. November 1759 in Marbach am Neckar, Württemberg; † 9. Mai 1805 in Weimar, Sachsen-Weimar), war ein deutschsprachiger Dichter, Philosoph und Historiker. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Dramatiker. Viele seiner Theaterstücke gehören zum Standardrepertoire der deutschsprachigen Theater. Auch als Lyriker war er erfolgreich: Seine Gedankenlyrik wurde exemplarisch, seine Balladen zählen zu den beliebtesten deutschen Gedichten. Der Titel einer seiner Balladen hat in der Mehrzahl (ohne Artikel) genau so viel Buchstaben, wie in Potsdam stattgefundene Geocaching Stammtische und bildet in gewisser Weise das Gegenteil von barfuß.
Für den Buchstaben A müsst Ihr die Quersumme der ersten 11 Buchstaben (a=1; b=2 usw.) nach den ersten 111 Wörtern dieses Gedichts ermitteln. Dabei zählt die Überschrift nicht. Beachte: Originaltext benutzen, da hier die Schreibweise von „Aufthut“ im Gegensatz zu „Auf tut“ einen Unterschied verursacht.

SCHILLER – der Falter

Der Große Schillerfalter (Apatura iris) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae). Der große SCHILLERfalter ist Schmetterling des Jahres 2011. Die schwarzbraune Flügeloberseite hat auf den Vorderflügeln weiße Flecken. Daneben weist er den für SCHILLERfalter typischen blauen SCHILLER auf, der den Weibchen fehlt und durch winzige Luftkammern in den Schuppen hervorgerufen wird. Im Sommer finden sich Männchen und Weibchen zur Paarung in den Wipfeln markanter Eichen oder Buchen, die den Wald überragen.
Für den Buchstaben B müsst Ihr den Begriff für dieses Verhalten der Falter finden. Bildet dann die Quersumme
(a=1; b=2 usw.)!

SCHILLER– die Locke

SCHILLERlocken sind enthäutete, heißgeräucherte Bauchlappen des Dornhais. Beim Räuchern rollen sich die etwa 20 Zentimeter langen, dünnen Lappen röhrenförmig ein und krümmen sich am Ende. Die Form erinnert an die Frisur Friedrich SCHILLERs mit langen Nackenlocken, daher der von ihr entlehnte Handelsname. SCHILLERlocken wie auch die als „Seeaal“ gehandelten Rückenmuskeln des Dornhais enthalten Methylquecksilber. Als für Erwachsene tolerable Tagesdosis von Methylquecksilber gelten 0,1 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht.
Für den Buchstaben C müsst Ihr die Quersumme des pro Kilogramm im Durchschnitt in der Schillerlocke enthalten Methylquecksilber ermitteln

SCHILLER– das Theater

Das SCHILLERtheater ist ein Berliner Schauspielhaus. Während der 1920er und 1930er Jahre diente es dem Preußischen Staatstheater Berlin, von 1951 bis 1993 den Staatlichen Schauspielbühnen Berlin. 1993 wurden die staatlichen Schauspielbühnen auf Beschluss des Berliner Senats wegen der schlechten finanziellen Situation der Stadt nach einem langen Kampf um den Erhalt geschlossen. Die letzte Aufführung der staatlichen Bühnen dort war die Premiere des Stücks Weißalles und Dickedumm.
Für den Buchstaben D müsst Ihr die Quersumme des Uraufführungsdatums des Ersten im SCHILLERtheater aufgeführten Stückes bestimmen.

SCHILLER– das Musikprojekt

1998 wurde SCHILLER in Hamburg als Club-orientiertes Musikprojekt ins Leben gerufen. Bereits seit dem Debütalbum „Zeitgeist“ lässt sich der Stil allerdings als sanftere melodiebetonte elektronische Musik beschreiben, die oft mit teils philosophisch angehauchten Texten von bekannten Synchronsprechern untermalt wird.1994 veröffentlichte eines der Gründungsmitglieder seine erste Single-Produktion. Die Single war kein Erfolg, was ihn aber nicht entmutigte.
Für den Buchstaben E müsst Ihr die Quersumme des Pseudonyms finden, unter dem diese Single veröffentlicht wurde.

SCHILLER– die Straße

Am 20. April 2006 wurde die Bühnenfläche der SCHILLERstraße verdoppelt. Damit die Sendung auch ohne Cordula Stratmann, die aufgrund einer Babypause für einige Folgen in Form einer „Abmagerungskur“ aussetzte, sinnvoll stattfinden konnte, wurde neben der Wohnung von Cordula Stratmann die Kneipe SCHILLEReck als Handlungsort eingerichtet. „Besitzer“ ist Cordulas Freund. Er hat im Jahr 2007 in einem Buch über eine Schnitzeljagd geschrieben. Das Buch erschien im Rowohlt – Verlag.
Für den Buchstaben F müsst Ihr die Quersumme der ISBN Nummer ermitteln.

SCHILLER– das Fest

Das SCHILLERfest, auch „Das große SCHILLERfest genannt, fand anlässlich von SCHILLERs 100. Geburtstag vom 8. bis 10. November 1859 und der 10-jährigen Wiederkehr der 1848/49er Revolution statt. In Hamburg wurde vom 11. bis zum 13. November gefeiert. In über 440 deutschen und 50 nichtdeutschen Städten fanden SCHILLERfeiern mit Aufmärschen und Fackelzügen statt. Es war das größte Fest, das in Deutschland jemals zu Ehren eines Dichters gefeiert wurde. Auf einem Erinnerungsblattvon Carl Jaeger an die SCHILLERfeier 1859 stehen im oberen Bereich die Worte: „Seid einig - einig - einig!“
Für den Buchstaben G müsst Ihr die Quersumme (a=1; b=2 usw.) vom Vornamen des Mannes suchen, der diese letzten Worte in SCHILLERs "Wilhelm Tell" (Vierter Aufzug, 2. Szene) spricht.

SCHILLER– der Preis

Der SCHILLER-Preis wurde anlässlich des 100. Geburtstages Friedrich SCHILLERs 1859 gestiftet vom Prinzregenten von Preußen, dem nachmaligen Kaiser Wilhelm. Er sollte alle drei Jahre vergeben werden und die dramatischen Werke auszeichnen, die in dieser Zeit herausragend waren.
Für den Buchstaben H müsst Ihr die Quersumme der Thaler bilden, die der Preisträger erhielt.

SCHILLER– der Vogel

Der 16 cm lange SCHILLER-Eisvogel ähnelt dem europäischen Eisvogel. Er ist durch einen schwarzen Schnabel, einen ultramarin-blauen Kopf, dunkelblaue Flügeloberseiten, eine weiße Kehle sowie eine Brust, einen Bauch und Flügelunterseiten in rötlicher Färbung gekennzeichnet.
Für den Buchstaben I müsst Ihr die Quersumme des Jahres bilden, in dem er seinen botanischen Namen von Bonaparte bekommen hat.

AmSCHILLERplatz – die Kneipe

Hier am SCHILLERplatz findet ihr mit Hilfe der SCHILLERformel:

N 52. D. A+B+2xG+F+7xC

E 13. I-C-5xH. (E+4)x10+H

den SCHILLERcache.

Hier der Cache bei Geocaching.com!